Gesundheit im Betrieb

betrieb_gesundheit_ts_511317200.jpg

Betriebliche Gesundheitsförderung legt den Fokus auf die Planung von Einzelmaßnahmen zur Förderung der Gesundheit am Arbeitsplatz (Verhaltens- und Verhältnisprävention). Ziel ist es, gesundheitliche Ressourcen zu stärken. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Prävention. Gesundheitliche Belastungen sollen reduziert werden, was zu einer Verbesserung der Lebensqualität führt.
Betriebliche Gesundheitsförderung wird als ganzheitliches Konzept verstanden, was nicht nur das individuelle Gesundheitsverhalten, sondern auch die Arbeitsbedingungen mit einbezieht (Einbezug des gesamten Arbeits- und Sozialumfeld).

 

Vorteile

  • Es besteht eine höhere Arbeitsmotivation bei den Mitarbeitern und mehr Wohlbefinden. Langfristig führt die höhere Identifikation mit dem Unternehmen auch zu einer gesteigerten Produktivität und Qualität.
  • Der allgemeine Gesundheitszustand im Unternehmen wird verbessert.
  • Das Betriebsklima wird positiv beeinflusst.
  • Kostensenkungen können durch weniger Krankheits- und Produktionsausfälle erreicht werden.
  • Es wird ein positives Image für zukünftige Bewerber vermittelt.
  • Belastungen im Unternehmen werden verringert, während gesundheitliche Bedingungen verbessert werden.

Beispielhafte Angebote in Bezug auf betriebliche Gesundheitsförderung sind Kurse zur Stressbewältigung und Zeitmanagement, Ernährungsworkshops sowie Sportangebote.

 

Gesundheitsförderung par excellence: Betriebliches Gesundheitsmanagement

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement umfasst die zielorientierte Steuerung von Planung, Koordination und Kontrolle von Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung auf Managementebene.
  • Es ist ein ganzheitliches, umfassendes Management-Konzept und nicht nur die Planung von Einzelmaßnahmen im Gegensatz zur betrieblichen Gesundheitsförderung.
  • Gesundheit wird daher als ein strategischer Faktor in die Unternehmensorganisation und -kultur miteinbezogen. Dabei spielt Akzeptanz eine wichtige Rolle.
  • Es zielt auf gesunde, motivierte sowie leistungsfähige Mitarbeiter ab, die die Produktivität und Wirtschaftlichkeit des Unternehmens steigen.


Voraussetzungen im Unternehmen:

  • Die Schaffung eines Steuer- und Koordinierungskreises.
  • Ein klares Konzept, das stetig (mit Hilfe eines Selbsteinschätzungsformulares) überprüft wird. Dadurch können Stärken und Schwächen aufgezeigt werden und das Konzept auf alle Aspekte ausgerichtet werden.
  • BGF muss als Führungsaufgabe gesehen werden und in ein bestehendes Managementsystem integriert werden.
  • Alle Mitarbeiter müssen über das Konzept aufgeklärt werden. Durch interne Kommunikation und das Vermitteln von Wissen wird das Gesundheitsverhalten der Mitarbeiter positiv beeinflusst.
  • Etablierung des gesundheitsförderlichen Verhaltens in der Unternehmenskultur ist ein entscheidender Faktor.

 

Der typische Prozess der betrieblichen Gesundheitsförderung:

  1. Die Bedarfsanalyse bildet die Basis, um die gesundheitliche Lage eines Unternehmens systematisch zu erfassen. Dabei werden sowohl Ursachen und Einflussgrößen auf die Gesundheit berücksichtigt, als auch Ressourcen und Infrastrukturen, um notwendige Maßnahmen ableiten zu können.
  2. In der Planungsphase stehen zukünftig geplante Maßnahmen oder auch Aktivitäten im Vordergrund. Ziele werden festgelegt und Interventionen konkret abgeleitet.
  3. Interventionen werden umgesetzt. Dieser Prozess beinhaltet dabei sowohl die Durchführung selbst, als auch die Steuerung der Maßnahme. Dabei muss die Protokollierung von Anfang an stattfinden, um frühzeitig mögliche Probleme zu erkennen und diesen entgegen zu wirken.
  4. Bei der Ergebniskontrolle wird ein Vergleich vom Soll- und Ist-Zustand nach einer Intervention durchgeführt, um zu prüfen, ob das Ergebnis den Erwartungen entspricht. Dies dient dazu, aufgetretene Probleme und deren Ursachen zu beseitigen.

 

Kontakt zur BKK HMR

Wir können Sie bei der Einführung, Umsetzung sowie Implementierung einer betrieblichen Gesundheitsförderung unterstützen. Dabei bieten wir Ihnen individuelle Konzepte, die genau an Ihr Unternehmen und Ihre Ziele angepasst sind. In Zusammenarbeit erarbeiten wir mit Ihnen optimale, passgenaue Lösungen um speziell Ihre Mitarbeiter nachhaltig in ihrer Gesundheit zu fördern und somit die Qualität, Produktivität und die Unternehmensbindung zu steigern.
Interessiert? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir beraten Sie gerne.

Informationsmaterial

Gern senden wir Ihnen Informationsmaterial wie die Praxishilfe "Psychisch krank im Job. Was tun?" zu.