Ausland und Versicherungsschutz

Ausland und Versicherungsschutz

Auch im Ausland gut versichert:

Der BKK-Krankenversicherungsschutz begleitet Sie bei Reisen in folgende Länder:

Belgien, Bosnien*, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Liechtenstein, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Serbien und Montenegro*, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei*, Tunesien*, Ungarn, Zypern (griechischer Teil).

* Für die Länder Bosnien, Serbien und Montenegro, Türkei und Tunesien benötigen Sie einen Auslandsberechtigungsschein.

» Diesen können Sie hier direkt anfordern.

In allen anderen Ländern gilt die europäische Gesundheitskarte (EHIC - European Health Insurance Card). Die EHIC ist auf der Rückseite Ihrer elektronischen Gesundheitskarte eGK).

Trotz dieses umfassenden Versicherungsschutzes im Ausland können hin und wieder Schwierigkeiten dadurch entstehen, dass in einigen Ländern – gerade in den großen Touristenzentren – Ärzte sich manchmal weigern, ausländische Besucher auf Krankenschein/EHIC zu behandeln; sie verlangen stattdessen ein Privathonorar. In anderen Ländern wiederum ist das Netz der zugelassenen Ärzte so weitmaschig, dass bei einer akuten Erkrankung beim besten Willen nicht der nächst erreichbare Vertragsarzt aufgesucht werden kann. Das gleiche gilt z.B. auch bei einer plötzlich notwendigen Krankenhausbehandlung. In diesen Fällen ist eine Behandlung nur gegen Privathonorar möglich.

Wird die EHIC/Auslandskrankenschein in den o.a. Ländern nicht akzeptiert, bezahlen Sie bitte die Rechnungen und wenden sich nach der Rückkehr an uns. Es ist wichtig, dass auf den quittierten Rechnungen die erbrachten Leistungen genau hervorgehen. Wir werden dann prüfen, ob und in welcher Höhe eine Erstattung erfolgen kann (max. in Höhe der deutschen Vertragssätze abzüglich der gesetzlichen Zuzahlungen). Außerdem ist in verschiedenen Ländern eine Eigenbeteiligung an den Behandlungskosten gesetzlich festgelegt, die auch nach Ihrer Rückkehr nicht erstattet werden kann.

Planen Sie eine gezielte Behandlung im europäischen Ausland? Dann setzen Sie sich bitte vor Behandlungsbeginn mit uns in Verbindung, um eine mögliche Kostenbeteiligung unsererseits zu besprechen.

Auslandsreisekrankenversicherung:

Unser Kooperationspartner, die BARMENIA Versicherung bietet Ihnen im Rahmen von BKK ExtraPlus einen Auslandreise-Versicherungsschutz an.

Kostenerstattung im Ausland:

Wenn Sie uns Rechnungen zur Prüfung der Kostenerstattung zukommen lassen möchten, können Sie einfach das folgende Formular verwenden: