Informationen zum Coronavirus und zur Kundenberatung bei der BKK HMR

Liebe Kunden, 

selbstverständlich wird bei der gesetzlichen Krankenversicherung die Versorgung bei einem begründeten Verdacht auf eine Coronavirus-Erkrankung sichergestellt. Das schließt natürlich auch die medizinisch notwendige Diagnostik mit ein. Der Test wird immer dann bezahlt, wenn die vom RKI formulierten Kriterien vorliegen. 

 

Kundencenter seit dem 18.05.2020 wieder geöffnet

Liebe Kunden,

wir freuen uns, Sie nach der vorübergehenden Schließung bei dringenden Anliegen wieder persönlich beraten zu können. Seit dem 18.05.2020 öffnen wir unter strengen Schutzmaßnahmen die Türen für unsere Kunden.

Um die Gesundheit aller Beteiligten zu schützen, bitten wir um die Beachtung folgender Regeln:

  • Besuchen Sie maximal mit zwei Personen unsere Kundencenter.
  • Verwenden Sie einen Mund-Nasen-Schutz. Sollten Sie keine Maske, Tuch oder Schal zur Hand haben, stellen wir Ihnen gern eine Maske zur Verfügung.
  • Bitte desinfizieren Sie sich beim Betreten des Kundencenters die Hände.
  • Halten Sie sich an den Mindestabstand von 1,5 Meter.

Für das Kundencenter Petershagen gelten vorübergehend folgende Öffnungszeiten: 

Montag bis Freitag von 8.00 - 14.00 Uhr

 

Sofern Ihr Anliegen auch telefonisch oder über die Online-Geschäftsstelle „meine BKK HMR“ zu klären ist, empfehlen wir Ihnen, diese Kommunikationswege zu nutzen. Möchten Sie nur schnell etwas abgeben, benutzen Sie bitte unseren Briefkasten ohne das Gebäude zu betreten. Dieser wird mehrmals täglich geleert.

Vielen Dank für Ihr Verständnis. 

Ihre BKK HMR

 

Informationen zur Testpflicht für Einreisende aus Risikogebieten 

Seit Anfang August 2020 müssen sich alle Rückkehrende und Einreisende aus Risikogebieten auf den Coronavirus testen lassen oder einen Nachweis über eine Testung des Coronavirus dem zuständigen Gesundheitsamt vorlegen. Innerhalb von 10 Tagen nach Einreise werden die Kosten übernommen. Seit dem 08. August 2020 gilt die Testpflicht für Einreisende aus Risikogebieten. Weitere Informationen haben wir Ihnen hier zusammengestellt. 

 

Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf diesen Seiten: 

- Informationen vom Robert Koch-Institut
- Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuartigen Coronavirus - Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Wenden Sie sich bei dem Verdacht auf den neuartigen Coronavirus zunächst telefonisch an eine Ärztin oder einen Arzt und vereinbaren Sie das weitere Vorgehen.
Wenn Sie persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der das sogenannte SARS-CoV-2-Virus im Labor nachgewiesen wurde, melden Sie sich bitte unverzüglich beim zuständigen Gesundheitsamt.
Grundsätzlich sollte auf die Husten- und Niesetikette und eine gute Händehygiene achtgegeben werden.

 

Zusätzliche ärztliche Infektsprechstunden am Samstag

Gerade in den kommenden Herbst- und Wintermonaten wird es in den Wartezimmern der niedergelassenen Ärzte spürbar voller. Neben der flächendeckenden Versorgung von Infekt-Patienten an Werktagen werden daher nun ausgewählte Arztpraxen an Samstagen zusätzliche Infekt-Sprechstunden anbieten. In der Zeit von 9 bis 13 Uhr können sich dort Patienten mit Infektionen der oberen Atemwege, Husten, Schnupfen, Halsschmerzen etc. vorstellen. Dieser Service der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte wird nach Bedarf und lokalem Infektionsgeschehen angepasst, das heißt, nicht überall und an jedem Samstag bieten Praxen die Infekt-Sprechstunden an. Bitte rufen Sie in jedem Fall vorher in der jeweiligen Praxis an, um sich anzumelden. Standorte und Öffnungszeiten der aktuell teilnehmenden Praxen finden Sie hier

 

Fragen und Antworten zum vereinfachten Stundungsverfahren

Informationen zum vereinfachten Stundungsverfahren finden Sie hier.

 

Soforthilfen zur Abfederung der finanziellen Auswirkungen

Hier gelangen Sie zur Übersicht der Bundesagentur für Arbeit.

 

Haben Sie Fragen? Wir nehmen uns gern Zeit für Sie. 

Ihre BKK HMR