Weitergehende Vorsorgeuntersuchungen

Für werdende Mütter übernehmen wir zahlreiche  Vorsorgeleistungen, die über den gesetzlichen Rahmen hinausgehen:

  • Zusätzliche Ultraschalluntersuchungen, sofern keine Leistung nach den Mutterschafts-Richtlinien
  • 3D- oder Farbdoppler-Ultraschall, bei vermuteter körperlicher Auffälligkeit des ungeborenen Kindes
  • Toxoplasmose-Screening, sofern keine Leistung nach den Mutterschafts-Richtlinien
  • Triple-Test
  • Feststellung von Antikörpern gegen Ringelröteln und Windpocken
  • Zytomegalie-Test
  • Ersttrimester-Screening, Nackenfaltenmessung und Blutuntersuchung


Voraussetzung für eine Bezuschussung ist, dass die Leistung von einem vertragsärztlichen Leistungserbringer durchgeführt wird. Zudem muss ein konkreter Untersuchungsanlass bestehen und der Gefährdung der gesundheitlichen Entwicklung des Kindes entgegen gewirkt werden. Eine Erkrankung, bezogen auf die jeweiligen Untersuchungen liegt nicht vor; die Leistungen werden jedoch erbracht, um einer Gefährdung der gesundheitlichen Entwicklung des Kindes entgegen zu wirken.

Zur Erstattung reichen Sie uns bitte das Antragsformular und die Rechnungen ein. Die Kosten werden in Höhe von maximal 150 € übernommen.