Selbsthilfegruppen in NRW

Selbsthilfegruppen stellen für Erkrankte oder Angehörige eine wichtige Möglichkeit dar, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen und gegenseitig Hilfestellung bei der Bewältigung von Krankheiten zu geben.

In der Selbsthilfegruppe geht es jedoch nicht ausschließlich um die Erkrankung sondern auch um Gruppengemeinschaft und Geselligkeit, um Wissenserwerb und gemeinsames Lernen, um Kooperation mit Versorgungseinrichtungen und um Öffentlichkeitsarbeit und Interessenvertretung.

Wenn Sie eine Selbsthilfegruppe suchen, können Sie sich an uns oder die örtlichen Kontaktstellen der Selbsthilfe wenden:

Paritätisches Selbsthilfe-Büro Herford

Kurfürstenstr. 13
32052 Herford
Tel.: 05221 50857
Fax: 05221 50626
selbsthilfe-herford(at)paritaet-nrw.org
www.selbsthilfe-herford.de

Kreis Herford

Selbsthilfe-Büro Kreis Herford
Amtshausstr. 2
32051 Herford
Tel.: 05221 132124

Kreis Minden-Lübbecke

Der Paritätische Wohlfahrtsverband
Selbsthilfe-Kontaktstelle
Simeonsstr. 19
32423 Minden
Tel.: 0571 8280217

Bundesweit

Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS)
Die NAKOS ist die bundesweite Aufklärungs-, Service- und Netzwerkeinrichtung im Feld der Selbsthilfe. Die NAKOS leistet generelle Aufklärungsarbeit über Möglichkeiten der Selbsthilfe für Betroffene und Angehörige.

Auf der Seite der NAKOS finden Sie außerdem die Adressen von bundesweiten Selbsthilfevereinigungen im Sozial- und Gesundheitsbereich:
 
www.nakos.de

Selbsthilfeförderung in NRW:

Gemeinsamer Internet-Auftritt zum Thema Selbsthilfeförderung in NRW

Unter der Adresse: http://www.gkv-selbsthilfefoerderung-nrw.de/ finden Sie alle Informationen über die Förderung der Selbsthilfe auf Landesebene, der Kontaktstellenförderung und der Förderung von örtlichen Selbsthilfegruppen. Beispielsweise können Mitglieder von örtlichen Selbsthilfegruppen nun auf der Internet-Seite die Postleitzahl ihrer Stadt eingeben und sie erhalten eine Liste mit Ansprechpartnern aller Krankenkassen vor Ort.

Die Homepage enthält auch die Antragsformulare, außerdem wird regelmäßig über laufende Förderverfahren informiert und darüber, wohin welche Fördergelder geflossen sind.

Die gesetzlichen Krankenkassen in NRW möchten mit dem Internetauftritt die Transparenz über die Selbsthilfeförderung in NRW noch weiter erhöhen. Die gesundheitsbezogene Selbsthilfe wird in zwei parallelen Fördersträngen organisiert. Mit der kassenartenübergreifenden (Pauschalförderung) Selbsthilfeförderung werden die Grundkosten (beispielsweise Miete oder Porto) einer Selbsthilfegruppe unterstützt und über die krankenkassenindividuellen (Projektförderung) Selbsthilfeförderung können besondere Aktivitäten (beispielsweise Seminare oder Werbemaßnahmen) beantragt werden.

Die Krankenkassen/-verbände in NRW sind:

  • AOK – NORDWEST
  • AOK – Rheinland/Hamburg
  • BKK Landesverband NORDWEST
  • IKK classic
  • Knappschaft – Bahn – See
  • Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)
  • Verband der Ersatzkassen e. V.

» Zum gemeinsamen Internetauftritt