Vorsorgeleistungen (Zusatzangebote)

Vorsorgeleistungen (Zusatzangebote)

Erweiterte medizinische Vorsorge

Medizinische Vorsorgeleistungen gehören seit Jahren zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung. Das bedeutet jedoch nicht, dass alles, was medizinisch möglich ist, auch von der Krankenkasse übernommen werden darf. Einige Leistungen werden als sogenannte Individuelle Gesundheitsleistungen (IgeL) erbracht und werden aus eigener Tasche bezahlt. Für andere Vorsorgeuntersuchungen gelten wiederum Altersgrenzen wie beispielsweise der Check-Up ab 35 Jahren.

Wir möchten Ihnen die Inanspruchnahme folgender Vorsorgemöglichkeiten eröffnen:

  • Jährliche Hautkrebsvorsorge, sofern im jeweiligen Kalenderjahr kein Anspruch auf die gesetzliche Vorsorge besteht (inklusive Auflichtmikroskopie),
  • Glaukom-Vorsorge
  • Mammographie zur Brustkrebsvorsorgeuntersuchung für Versicherte vor Vollendung des 50. Lebensjahres bei vorliegenden Risikofaktoren (z.B. positive Familienanamnese)
  • Ultraschalluntersuchung der Brust (Mamma-Sonographie) bei vorliegenden Risikofaktoren (z.B. positive Familienanamnese)
  • Bluttest zur Bestimmung des PSA-Wertes (Kosten PSA-Test)
  • Gesundheitsuntersuchung („Check-Up“) vor Vollendung des 35. Lebensjahres bei Risikofaktoren (z.B. Übergewicht, Bewegungsmangel)
  • Knochendichtemessung bei Verdacht auf Osteoporose

Voraussetzung ist, dass eine Erkrankung, bezogen auf die jeweilige Untersuchung noch nicht vorliegt, aber bereits bestehende Risikofaktoren auf eine Schwächung der Gesundheit oder drohende Erkrankung hinweisen.

Inanspruchnahme in der Praxis

Die BKK HMR erstattet ihren Versicherten, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, die Kosten bis zu einem Betrag von insgesamt 100,00 € je Kalenderjahr und Versicherten.

Zur Erstattung reichen Sie uns einfach die Originalrechnungen mit folgendem Formular ein. Wir überweisen Ihnen dann den Erstattungsbetrag auf das angegebene Konto.